2014

Give me Five

 

Give Me Five, Das Netzwerk „Give me Five" wurde vor 3 Jahren von 5 sächsichen Schulen gegründet. Bei diesem Projekt besprechen sich die Lehrer mit den Schülern über die Qualität des Unterrichts. Bei Fragen wie z.B. „Was macht guten Unterricht aus?" durften die Schüler ihre Meinungen äußern. Auch wenn es ein langer und anstrengender Tag war, hat es allen Spaß gemacht.

 



Weihnachtsmarkt Geringswalde

 

Dieses Jahr fand der alljährige Geringswalder Weihnachtsmarkt am 29./30. November 2014 statt.
Der Vertiefungskurs Wirtschaft und der Förderverein betrieben unter der Leitung von Herrn Taffel einen Glühwein-/Rosterstand.
15.00 Uhr lief ein Programm durch Schüler des Neigungskurs Klasse 9 und die Clownwerkstatt Klasse 6. Zu hören und zu sehen gab es weihnachtliche Lieder, Clownerie und aktuelle Hits. Auch die Modelleisenbahner waren wieder im Rathaus mit einer Austellung vertreten.
Zahlreiche Besucher fanden sich im Zelt zur Aufführung ein und belohnten die Darsteller mit lautstarkem Applaus.

 


 

 


 

Am 11.10.2014 um 17:00 Uhr begann das Kulturfest der Oberschulen (Waldheim, Leisnig u. Hartha) in der Hartharena. Es gab ein bunt gemixtes Programm. Aufgeführt wurden Theaterstücke, Instrumentalstücke und Songs verschiedener Bands. Das 3-stündige Programm wurde von den Zuschauern sehr gut aufgenommen. Begeisterungsstürme löste die Harthaer Band des Neigungskurses aus, mit ihren Liedern "Another Brick in the Wall" und "Little Talks".



 

Am 23.September 2014 war das alljährliche Leichtathletik-Sportfest. Um 9:00 Uhr wurde das Sportfest eröffnet. Am Kugelstoßen, Weitsprung und Sprint testeten die Schüler ihre Fitness. Dazu gab es noch 3 weitere Stationen: Zielwurf, Stiefelweitwurf und Seilspringen. Umrahmt wurde das Ganze vom Karrieremobil der Bundeswehr, welches die Musik beisteuerte. Für Hungrige gab es die Möglichkeit,  einen kleinen Imbiss zu erwerben. Zum Schluss hatte man die Wahl, ob man gehen möchte oder Ballspiele mitmachen möchte.

 


 

In der 2. Schulwoche fuhr die Klasse 5 mit Klassenleiterin Frau Pelz, Herrn Taffel, Frau Bunzel und Frau Richter in das Feriencamp Grünheide. Die Teambildung und das Kennenlernen standen dabei für die 5. Klasse im Vordergrund. Es gab sportliche Aktivitäten, einen Kreativwettbewerb für Einzelgruppen und eine längere Wanderung durch das Vogtland. Das Essen schmeckte allen gut und das Wetter spielte ebenfalls mit. Mit vielen Eindrücken im Gepäck kann das neue Schuljahr beginnen. In Grünheide wurde auch die Wahl der Klassensprecher durchgeführt.



 

Die Oberschule Hartha bedankt sich recht herzlich bei den Spendern für den Schutzengellauf! Klasse 5a Cvancara , Hanna Hartha Cvancara, Kerstin Hartha Schröder, Renate Hartha Polster, Dietmar Hartha Richter, Antje Hartha Familie Leistner Aschershain Meinert, Terry Hartha Simon, Bernd Döbeln Bunzel, Janine Hartha Heinert, Virginia Hartha Erler, Sabine Hartha Kummer, Ingeborg Hartha Kummer, Mandy Hartha Kummer, Mathias Hartha Kummer, Laura Hartha Weiß, Annett Hartha Koppisch, Christine Geringswalde Schenk, Anja Geringswalde Familie Rudelt Hartha Familie Miersch Leisnig Physiotherapie Franziska Fischer Hartha Steuerberater Friedrich- W Prünte Hartha Heidrun Berger Hartha Familie Ebert Hartha Familie Arnold Hartha Familie Horn Hartha Kaczmarek, Heike Steina Honymus, Frank Steina Kaczmarek, Tom Steina RVS Hydraulik Inh. Alexander Lange Geringswalde Taxi- und kleinbus unt. T. Willgart Hartha Friseursalon Kathrin Saupe Hartha Gambrinus Inh. Manuela Nölte Hartha Kipping Spedition GmbH Kurt Kipping Hartha Montageservice Ronny Leibelt Hartha Paul, Anke Ehrenberg Slaby, Mario Diedenhain Möller Textilien Waldheim Familie Koch Hartha Familie Dietrich Hartha Familie Paul Steina Stephan, Jens Steina Familie Fischer Diedenhain Familie Kluge Diedenhain Familie Paul Hartha Familie Naake Hartha Familie Krenkel Diedenhain Familie Orosz Diedenhain Familie Vogel Hartha Familie Wener Hartha Familie Berger Hartha Uhlmann, Anke Hartha Familie Kuschinsky Hartha Frost, Ute Hartha Sieber,Karin Hartha Klasse 7a Park- Apotheke Inh. M. Koch Hartha Köhler & Köhler Hartha Allianz Inh. Mario Scheer Hartha „allround Moden“ Inh. B. Schirmer Hartha W. Renner GmbH Waldheim Familie Roßbach Waldheim Klasse 8a, 8b Krause, Grit Roßwein OT Wetterwitz Taffel, Roland Ketzerbachtal OT Starbach Familie Frost Hartha Fuhrgeschäft Containerdienst Hartha Richter + Frenzel Hartha Familie Oehme Hartha Kreller, Peggy Waldheim OT Gebersbach Kreller, Ursula Hartha Moj, Siegried Dresden Familie Liebernickel Hartha Familie Wermuth Hartha Familie Nüß Hartha OT Wendishain Familie Gaudlitz Hartha OT Wendishain Familie Köhler Hartha OT Wendishain Familie Mechling Hartha OT Wendishain Familie Heide Hartha OT Wendishain Familie Meyer Hartha OT Wendishain Schubert, Helmut Hartha OT Wendishain Just Steinmetz Hartha Tischlerei G. Schneider Hartha Kinderhaus Hartha Hartha Messebau Arnold Geringswalde Dr. med. Dirk Völs Geringswalde Käse & Co Geringswalde 9b Blumengeschäft „Blattlaus“ Waldheim Familie Beckert Geringswalde Endress + Hauser Waldheim Sunrise Eiscafé Rochlitz Familie Sachse Neuwallwitz Familie Mitterer Geringswalde Familie Jost Geringswalde Günther, Bernd Geringswalde Familie Spreer Hoyersdorf Lehrer- Team Frau Brüssau Geringswalde Frau Wilde Lichtenau Frau Wagner Hartha Frau Lewandowski Hartha Frau Altenburger Hartha Frau Neumann Zettlitz Frau Schwarz Hartha Herr Kummer Hartha Herr Dämmig Hartha Frau Jentzsch Hartha Frau Sommer Hartha Herr Silbermann Hartha

 


 

Ende Mai besuchte eine Holländische Band die Pestalozzi-Oberschule-Hartha. Sie machten mit vielen Schülern der Klasse 8 und 9 ein Workshop und brachten ihnen viel bei. Den Schülern hat das viel Spaß gemacht und sie freuen sich schon auf den nächsten Besuch der Band.


 

Am 18.Januar  2014 fand der jährliche Berufsausbildungstag in der Pestalozzi Oberschule in Hartha statt. Hier konnten die Schüler der Schule sich für ihren späteren Beruf informieren. Die Veranstaltung begann um 8:30Uhr und endete dann 12:30Uhr.

Die folgenden Firmen besuchten uns:

Pierburg Hartha, Bundeswehr, Kläger Plastik Hartha, WAD Dresden, Fa. Estler  Hartha, Endress u. Hauser Waldheim, Pflege mit Herz Hartha, BARMER GEK Döbeln, Schäfer Jo Gramm, STRABAG Roßwein, GET Geringswalde, Gerüstbau Gemeinhardt, Fa. Fischer Geringswalde, Solaris-GirlsFuture Chemnitz, Florena Waldheim, Elektrogesellschaft Hartha EGH, Methauer Agro, Hairstyle by König Döbeln, Agraset Erlau, Ergotherapie Anja Wiggershaus Döbeln, Arbeitsamt Döbeln, AEL Apparatebau Leisnig, Heimerer Schulen Döbeln Logopädie Stefanie Beckert – Döbeln, Berufliches Schulzentrum Nord Döbeln, Hochschule Mittweida Fakultät Physik, Dr. Detlef Schul

 



Um 9 Uhr ging es los, in der ersten Stunde hatte die Klasse 5 Voraussetzungen und Inhalte über den Beruf des Feuerwehrmanns erfahren.

Nachdem sie etwas über den Beruf erfahren hatten, gingen sie in die Fahrzeughalle und sahen sich Fahrzeuge und Geräte an. Außerdem erfuhren sie, wie die Schutzkleidung der Feuerwehr funktioniert und durften sie selber einmal anziehen. Zum Schluss durfte jeder von ihnen ein kleines Feuer mit einem Feuerlöscher löschen.

 


 

Mit dem Vertiefungskurs der 10. Klasse waren wir das erste Mal im Naturkundemuseum Chemnitz. Diesmal war es die Exkursion der 5. Klasse. Im Mittelpunkt stand der Kreislauf der Gesteine. Den Schülern wurde sehr anschaulich die Entwicklung der Mineralien und Gesteine erklärt. Sie stellten viele Fragen dem Mitarbeiter des Museums, der bei Chemnitz eine Ausgrabungsstätte betreut. Alle sahen den Vulkanausbruch des Mount Helen. So ähnlich lief es vor 291 Millionen beim heutigen Chemnitz ab. Der versteinerte Wald berichtet davon. Das Bernsteinschleifen führten die Teilnehmer durch. Frau Sieber, Mitarbeiterin im GTA Bereich, fertigte dann mit allen eine Halskette an.

 


 

Am 16.02.2014 sind wir nach Rocky Nice in Tschechien losgefahren. Es lag zwar nicht viel Schnee, doch wir hatten trotzdem viel Spaß.  Es war immer gutes Wetter, unsere Zimmer waren zwar sehr klein, aber zum Ausruhen hat es immerhin gereicht. Früh um 7 mussten wir aufstehen, dann gab es Frühstück und alle mussten halb 9 am Hang stehen. Dann ging es in verschiedenen Gruppen zur Piste. Zum Mittag mussten wir einen großen Berg hinauf laufen um wieder in unser Hotel  zu kommen. Dann hatten wir etwas Zeit, um uns wieder fertig zu machen, und bis abends ging es dann nochmal auf die Piste. Als wir endlich den Berg wieder hoch gekommen waren, gab es noch Abendbrot und danach hatte man noch bis 22.00 Uhr Zeit für sich selbst oder Zeit mit Freunden. Dann musste jeder im Zimmer sein.

Zur Abfahrt sind wir in die Stadt gegangen, um unsere Ausrüstung abzugeben. Zu Letzt haben wir unsere Sachen gepackt und haben uns verabschiedet. Dann ging es zum Bus. Am 23.02.2014 sind wir wieder wohlbehalten am Markt Geringswalde angekommen. Es war cool.



 

Sehr engagiert werteten die Schüler der Klasse 5 ihre Exkursion nach Chemnitz im Unterricht aus. Auf einem A2 Poster wurden wichtige Erkenntnisse und Bilder festgehalten. Anschließend stellte jede Gruppe, sie bestand aus 3 Schüler/innen, ihr Plakat vor und berichtete in einem längeren Vortrag darüber. Im Vorfeld hatte die Klasse 10 ihre Auswertung vor den Schülern der 5. Klasse gezeigt.



 

20 Schüler der 7a führten vom 05. bis zum 09. Mai das Potenzialanalyseverfahren "Profil AC Sachsen" durch. Mit sechs Beobachtungsaufgaben und zwei Testaufgaben am PC wurden die Stärken aus vier Kompetenzbereichen ermittelt - bis Ende Mai laufen zu den Ergebnissen die Einzelgespräche zwischen der Praxisberaterin, Frau Schönfeld, und den Teilnehmern/Teilnehmerinnen. Die Auswertungsgespräche mit den Eltern, dem Kind, der Klassenlehrerin, Frau Berger, und der Praxisberaterin sind von Anfang bis Mitte Juni geplant. Ausgehend von den Stärken wird ein persönlicher Entwicklungsplan aufgestellt, aus dem Ziele und Maßnahmen zur individuellen Förderung und Forderung folgen. Deren Erfolg wird dann am Jahresende kontrolliert.


 

 


 

Die Klasse 5 war am Donnerstag den 16.05.im Schloss Rochlitz. Es ging um Bräuche und Traditionen rund ums WC und Hygiene im Mittelalter. Es war eine lustige Führung, bei der die Schüler allerlei Anekdoten, Witze und neue Bezeichnungen für und über das "stille Örtchen" hörten.

 


 

Am Donnerstag den 12.06.2014 war unser Schüler Julian Köhler in Chemnitz zur landesweiten Matheolympiade, mit dem Ziel, der beste Nachwuchsmathematiker seiner Altersklasse in Sachsen zu werden. Um das zu erreichen müssen 18 Kandidaten eine große Klausur mit Sachaufgaben und Umrechnungsaufgaben schreiben. Die Veranstaltung fand in der IHK (Industrie-u. Handelskammer) statt. Es gab eine kleine Begrüßung und dannach wurden die Schüler belehrt, dass sie keinen Taschenrechner und kein Tafelwerk benutzen dürfen. Dannach ging es an die Arbeit, die ca. 2 Stunden dauerte. Anschließend wurde über das Gebäude informiert und Mittag gegessen. Zudem ging es auch noch in das neue Museum für Archäologie in dieser Zeit wurden die Arbeiten kontrolliert und ausgewertet.

Dann kam die Siegerehrung:

Julian belegte den 11 Platz von insgesammt 18 Kandidaten.

Im Namen der Schule und der Redaktion beglückwünschen wir Julian Köhler zu seiner erfolgreichen Teilnahme an der Mathematikolympiade in Chemnitz.

 


KONTAKT:

Pestalozzi-Oberschule Hartha

Telefon: 034328/39151

Fax: 034328/60416

Adresse: Pestalozzistraße 27,  04746 Hartha

 

mshartha@t-online.de